35. Stuttgarter Filmwinter - Festival for Expanded Media

35. Stuttgarter Filmwinter - Festival for Expanded Media

TOGETHER – A FESTIVAL FOR ALL AND NONE

9. bis 18. Januar 2022
Online und vor Ort

(english version below)

Festivalorte: FITZ - Das Theater animierter Formen, tri-bühne im Tagblattturm-Areal und der Kunstbezirk im Gustav-Siegle-Haus

Im Mittelpunkt des zehntägigen Ereigniszeitraumes vom 9. bis 18. Januar 2022 stehen zum 35. Mal die besten Einreichungen für den international ausgeschriebenen Open Call in den Wettbewerbskategorien für Kurzfilm, Medien im Raum und Network Culture, sowie die besten Musikvideos des Landesmusikvideopreises Buggles Award. Auch das diesjährige Kinder- und Jugendprogramm für die ganze Familie hält spannende Überraschungen bereit.

Im Januar 1972 drehte Rainer Werner Fassbinder in einer Künstlerkolonie im niedersächsischen Worpswede DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT in nur zehn Tagen. Ein radikaler Film über Machtstrukturen und über die Fragestellung: Wie können und wollen wir zusammenleben? Die Protagonistin des Filmes Petra von Kant meint dazu pointiert: „Der Mensch ist so gemacht, dass er den anderen Menschen braucht. Doch er hat nicht gelernt, wie man zusammen ist.“

50 Jahre später verwandelt sich der Stuttgarter Filmwinter - Festival for Expanded Media mit seiner 35. Edition in ein Versuchslabor, in welchem wir - in der andauernden pandemischen Zeit – die immer noch aktuellen Themen des Films aufgreifen und über die Praxis gesellschaftlicher Beziehungen in unserer kapitalistischen Welt nachdenken. So wird Fassbinders moderner Klassiker zum Humus unserer Festivaledition – zum fruchtbaren Boden, den wir neu und anders beleben und der uns als Nährboden dient.

Mit Begegnungen, Workshops, Performances, Film- und Ausstellungsprogrammen in digitalen und realen Räumen laden wir Künstler*innen und Publikum ein, das Spektrum des gesellschaftlichen „Wir“, welches zwischen allen und keinem – dem ALL und NONE - oszilliert, auszudehnen und uns gemeinsam auf die Suche zu begeben nach dem TOGETHER – dem Zusammen.

Wie die Protagonistin Petra in Fassbinders Film ziehen wir uns dabei wechselnde Perücken an als Symbol für das Betrachten der Dinge aus der Warte unterschiedlicher Rollen und Positionen. Die zehn Drehtage des Films dienen auch als Inspiration für die Länge der Hauptphase des Festivals, die wir als hybride Edition - vor Ort und online - planen.

Umrahmt wird das überregional bekannte Film- und Medienfestival von Veranstaltungen und Kooperationen im Vorfeld und im Anschluss an die Hauptfestivaltage. Highlights u.a.: Nach pandemiebedingter Pause geht es im Oktober 2021 wieder mit den SHORTIES los - jeweils drei Kurzbeiträge aus den Sparten Theater, Tanz und Film verbinden sich in wechselnden Themen und Konstellationen zu einem Abend bewegender Miniaturen – eine Kooperation mit dem FITZ und dem Produktionszentrum Tanz und Performance. Von Dezember 2021 bis Ende Januar 2022 wird ein reges Programm mit und bei unserem Kooperationspartner KulturKiosk stattfinden. Und am 15. Dezember 2021 eröffnet die Ausstellung von Florian Fischer und Johannes Krell in der Stadtbibliothek Stuttgart. Für ihr Werk erhielten die Künstler den Deutschen Kurzfilmpreis 2016 und den Goldenen Bär bei der Berlinale 2019.

 

Veranstalter: Verein Wand 5 e.V

Weitere Infos finden Sie auf: https://filmwinter.de/




35th Filmwinter Stuttgart - Festival for Expanded Media
TOGETHER – A FESTIVAL FOR ALL AND NONE
9 - 18 January 2022
Online and on-site


Festival venues: FITZ - Das Theater animierter Formen, tri-bühne at Tagblattturm-Areal, and Kunstbezirk at Gustav-Siegle-Haus

At the centre of this year's event horizon from 9 to 18 January 2022 are, for the 35th time, the best submissions for the international call for tenders "Open Call" in the competition categories Short Film, Media in Space and Network Culture as well as the "Buggles Award" the Music Video Award of the Federal Land of Baden-Württemberg. The programme for children, youth, and the whole family has exciting surprises in store, too.

In January 1972, Rainer Werner Fassbinder shot DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT in only ten days in an artists' colony at Worpswede in Lower Saxony. A radical movie about the structures of power and the question: how can we live together/ how do we want to live together? The film's protagonist Petra von Kant puts a fine point on this: "Humans are made in a way to depend on other humans. But they did not learn how to be together."

Fifty years later and with its 35th edition, the Filmwinter Stuttgart - Festival for Expanded Media turns into a laboratory in which we - during the continuous pandemic times – take up the ever-topical issues of the film and reflect the practice of social relations in our capitalist world. In this way, Fassbinder's modern classic turns into humus for our festival edition - a fertile soil that we invigorate anew and differently and that serves us as a culture medium.

With encounters, workshops, performances, film and exhibition programmes in digital and real space, we invite artists and audiences to expand the spectrum of the social "we" oscillating between the ALL and NONE, and to go and look for the TOGETHER.

Like the protagonist Petra in Fassbinder's film, we put on alternating wigs as a symbol for looking at things from the perspective of various roles and positions. Here, the ten days of shooting also serve as an inspiration for the duration of the festival's main phase, which we plan as a hybrid edition - on-site and online.

The frame of the nationally renowned film and media festival will be made up of events and co-operations before and after the main festival days. Highlights, among others, are the SHORTIES, starting in October 2021 after the pause due to the pandemic with respectively three short contributions from the fields of theatre, dance, and film are connected in alternating topics and constellations to result in a night of moving miniatures - a co-operation with FITZ and Produktionszentrum Tanz und Performance. From December 2021 until the end of January 2022, a lively programme with and at our co-operation partner KulturKiosk will take place. On 15 December 2021, the exhibition of Florian Fischer and Johannes Krell will open at the Stadtbibliothek Stuttgart. The artists received the German Short Film Award in 2016 and the Golden Bear at the Berlinale 2019 for their works.

Organised by: Verein Wand 5 e.V

For more information visit: https://filmwinter.de/en

 

Zurück zur Übersicht