Szenen aus "Der Raub" / Bild: 2020, Dr. Ing. h.c.F. Porsche AG
News vom

Porsche-Spot beim Superbowl

Der von der Film Commission Region Stuttgart unterstützte Spot läuft am 2. Februar.

Das erste Mal seit 1997 schaltet Porsche während des Super-Bowl-Spiels am 2. Februar 2020 einen TV-Spot. Das Spiel gehört zu den meistgesehenen TV-Events des Jahres.

Passend zur Markeinführung des vollelektrischen Taycan zeigt der Spot eine launige Verfolgsjagd mit dem ersten vollelektrischen Porsche und fast einem Dutzend kultigen Porsche-Fahrzeugen.

Bei dem Spot, der den Titel "Der Raub" trägt, steht die Unterhaltung der Zuschauer im Mittelpunkt. Auch Motorsport spielt markentypisch eine Rolle. Der Dreh fand Mitte November 2019 in Deutschland statt: In Heidelberg, Heppenheim, dem Schwarzwald und Stuttgart-Zuffenhausen. Viele Rennwagen, Straßenfahrzeuge und weitere im Film zu sehende Modelle sind Teil der Sammlung des Porsche Museums, in dem die Verfolgungsjagd im Spot beginnt. Dazu gehören der legendäre Rennwagen 917 K, der Hybrid-Supersportler 918 Spyder und der ikonische Porsche 911, der mit Modifikationen für das Stuntfahren auf geschlossenen Strecken gezeigt wird.

Mit dem Taycan leitet Porsche die Ära der elektrischen Mobilität ein. Damit spricht der Sportwagenhersteller neben den bestehenden auch neue Zielgruppen an. Auch der Super-Bowl-Spot soll dazu einen Beitrag leisten. "Super-Bowl ist als TV-Ereignis weit über die Grenzen Nordamerikas hinaus bekannt und eine perfekte Plattform, um neue Fans zu erreichen. Unser Spot verbindet vieles, was Porsche ausmacht: Sportlichkeit, Emotion, aber auch eine Prise Humor, die ebenfalls typisch für unsere Kommunikation ist", sagt Oliver Hoffmann, Leiter der Marketingkommunikation bei Porsche.

Die Langversion des Spots "Der Raub" ist ab jetzt auf Porsche NewsTV und dem Porsche Youtube-Kanal zu sehen. Der einminüte Super-Bowl-Spot läuft am 2. Februar im Hard Rock Stadium in Miami.

Die Film Commission Region Stuttgart hat Motiv- und Genehmigungsgeber mit der Produktion des Spots koordiniert und zusammengebracht, Genehmigungsverfahren begleitet und abgestimmt, Motivvorschläge eingebracht und allgemein beraten. Umso mehr freuen wir uns über den gelungenen Spot.

Zurück zur Übersicht