Online-Montagsseminar: Filmversicherungen – Welche gibt es, welche sind nötig?

Unser Referent ist Emanuel Lutz, Versicherungsberater Howden Caninenberg GmbH.

Die Produktion eines Films ist nicht nur komplex, sondern oft auch riskant. Hotels und Reisen werden gebucht, Kameras ausgeliehen, Schauspieler*innen unter Vertrag genommen. Schon lange vor Drehbeginn wird das umfangreiche Budget für Filmproduktionen verplant. Wenn etwas schiefgeht – egal ob beim Dreh oder in der Postproduktion – folgen oft unkalkulierbare Mehrkosten. Um das Worst-Case-Szenario bei der Herstellung zu minimieren, gibt es eine Vielzahl von Filmversicherungen: Technik-, Film-TV-Material-, Personenausfall-, Sachausfall- und Mehrkosten-, Requisiten-, Kassen-, Haftpflicht-, Unfall-, Kranken- und Wetter-Versicherungen sowie Erroros & Omission (E&O) und Completion Bond. Doch was beinhalten die einzelnen Versicherungen und wer sollte welche abschließen? Antworten darauf gibt Emanuel Lutz von der Howden Caninenberg GmbH, einem international tätigen Versicherungsmakler-Unternehmen.

Unser Referent Emanuel Lutz, Versicherungsberater Howden Caninenberg GmbH (www.howden-caninenberg.de/film-tv/versicherungen) geht im Anschluss gerne auf Ihre Fragen ein.

Anmeldung: film@region-stuttgart.de
Kostenbeitrag: kostenlos
Ort: Online in Zoom, Meeting-ID und Zoom-Link werden eine Woche vor der Veranstaltungen zugeschickt.
Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Kontakt:  Petra Hilt-Hägele

Veranstalter:  Film Commission Region Stuttgart, MFG Baden-Württemberg

  • Ort: Das Gutbrod
  • Kategorie: Termine
Zurück zur Übersicht