Gas-Solar-Hybrid-FilmStrom-Generator | Bild: Maier Bros. GmbH
News vom

Erster grüner Filmstrom-Generator

Immer strengere Umweltauflagen und höhere Sensibilität von Anwohnern erfordern neue Stromerzeuger bei der Filmproduktion.

Schon jetzt werden vielerorts in Innenstädten keine Drehgenehmigungen mehr für herkömmliche Dieselstromerzeuger erteilt, wenn sie nicht zumindest mit einem Rußpartikelfilter ausgerüstet sind. Der MB-Filmhybrid 100 ist so konzipiert, dass er zu weiten Teilen komplett emissionsfrei arbeitet und der gasbetriebene Verbrennungsmotor nur noch für einen Bruchteil der Gesamtbetriebszeit eingesetzt wird – und auch dann läuft dieses neuartige Filmaggregat deutlich sauberer und leiser als jeder Dieselmotor.

Das Konzept des MB-Filmhybrids sieht vor, dass kleine bis mittlere Lastanforderungen über einen längeren Zeitraum aus einem Akkupack gespeist werden. Erst wenn die Akkus einen niedrigen Ladestand erreichen oder die Lastanforderung steigt, schaltet sich der gasbetriebene Verbrennungsmotor ein. Dieser deckt den ganzen mittleren bis hohen Lastbereich ab und lädt zeitgleich auch die Akkus. Der große Vorteil der Hybrid-Technologie ist, dass der Verbrennungsmotor nur noch einen Bruchteil der Gesamtbetriebszeit läuft und selbst dann deutlich sauberer und leiser arbeitet als ein Dieselmotor. Auch wenn nur die Akkus geladen werden arbeitet der Motor im effizienten Bereich.

Der mit LPG betriebene Gasmotor emittiert keinen Feinstaub, kaum Stickoxyde und deutlich weniger CO₂ als ein Dieselmotor. Zusätzlich gibt es große Photovoltaik-Panels, die Strom auch an bewölkten Tagen liefern und die Akkus laden.

Der MB-Filmhybrid 100 steht kurz vor dem Probelauf und wird im Alltagsbetrieb über die kommenden drei Monate auf Herz und Nieren getestet. Eine Kleinserie ist in Vorbereitung. Den Vertrieb übernimmt die Firma Lightequip GmbH,

www.lightequip.de. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.maierbros.de.

 

Quelle: Filmverband Südwest

Zurück zur Übersicht