ENDLICH TACHELES

ENDLICH TACHELES

Dokumentarfilm von Jana Matthes & Andrea Schramm, D 2020, 104 Minuten

SO 6.11.2022, 12.30 Uhr Matinee

Atelier am Bollwerk, Hohe Str. 26, Stuttgart

 

„Was hat der Holocaust heute noch mit mir zu tun?“ Der Dokumentarfilm „ENDLICH TACHELES“ stellt diese Frage aus der Sicht des 21-jährigen jüdischen Berliners Yaar, der Gamedesigner werden möchte. Mit dem Judentum verbindet er hauptsächlich Opferrollen. Aus Rebellion will Yaar ein Computerspiel entwickeln: „Shoah. Als Gott schlief“. Seine Freunde Sarah und Marcel machen mit und gemeinsam begeben sie sich auf Recherchereise nach Krakau, der Geburtsstadt seiner Großmutter Rina.

Die Regisseurinnen Jana Matthes und Andrea Schramm begleiten Yaar Harell bei seinen Gesprächen mit der Großmutter und dem Vater Ilei. Das Filmteam ist auch bei dem Besuch des Konzentrationslagers Plaszow in Krakau dabei. „Endlich Tacheles“ ist ein vielschichtiger Film über die notwendige Suche nach neuen angemessenen Formen der Erinnerung, aber auch über die traumatischen Nachwirkungen des Holocaust bis in die dritte Generation hinein.

Im Anschluss moderiert Astrid Beyer vom Haus des Dokumentarfilms ein Online-Filmgespräch mit der Regisseurin Jana Matthes.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation vom Haus des Dokumentarfilms mit den Jüdischen Kulturwochen und dem Atelier am Bollwerk. Eintritt 7 Euro. VVK an der Kinokasse des Atelier am Bollwerk und online unter https://bit.ly/3S7hTvz

Zurück zur Übersicht