9. INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL

9. INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL

02 - 05. Februar 2023 | Stuttgart Treffpunkt Rotebühlplatz

Dezember 2021

Liebe Freundinnen und Freunde des INDIANER INUIT Filmfestivals,

vergangene Woche haben wir uns online in kleiner Runde beraten, ob das Festival 2022 aufgrund der aktuellen Lage wie geplant stattfinden kann. In Anbetracht der täglich beunruhigenderen Informationen über die erneute und zunehmende Ausbreitung des Covid 19/Corona-Virus haben wir einstimmig beschlossen, das gesamte Festival auf 2023 zu verschieben. Folgende Beweggründe stehen hinter unserem Entschluss:

  • Das INDIANER INUIT - DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL versteht sich als Austauschforum zwischen den geladenen Gästen und dem anwesenden Publikum. Daher kommt für uns eine rein Online-Version des Festivals nicht in Frage: persönlicher Kontakt und Austausch lassen sich nicht wirklich durch virtuelle Treffen ersetzen.
  • Eine Hybridform, erscheint uns auch zu unsicher: es ist nicht voraussehbar, wie sich die Pandemie-Situation entwickelt und ob unsere Gäste von Übersee sich wirklich sicher fühlen werden, nach Deutschland und in die Schweiz zu reisen - zumal von der US Regierung unlängst Reisewarnungen für diese beiden Länder ausgesprochen wurden. Auch haben die ersten geladenen Gäste ihr Kommen bereits abgesagt: die Gefahr ist zu groß, dass sich der Kontakt zwischen Gästen und Publikum dann doch auf einen Online-Austausch beschränken würde, was wir auf jeden Fall vermeiden wollen.

Daher der Entschluss, das gesamte Festival und ein Großteil des Rahmenprogramms zu verschieben. 

Der neue Termin steht bereits fest: 02 - 05. Februar 2023

Das Rahmenprogramm beginnt am 29. Januar 2023. Als einzige Ausnahme: die Eröffnung der Ausstellung im d.a.i. Tübingen findet wie geplant am 07. Dezember 2021 um 19:30 Uhr - allerdings auch nur online - statt:

Native Runway - Indigenous Fashion From North America

Da das 9. INDIANER INUIT - DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL, wie auch seine Vorgänger, von uns als thematisches Gesamtpaket konzipiert wurde, haben wir ebenfalls beschlossen, das geplante Panel zum Thema “kulturelle Aneignung” und den Workshop für Lehrkräfte nicht gesondert virtuell zu veranstalten, sondern 2023 an ihrem jeweiligen Platz im Gesamtkonzept zu belassen. Der “Artist Talk” wird auch im Rahmenprogramm 2023 seinen Platz haben, da das Thema indigene Mode nach wie vor einen zentralen Platz im Gesamtkonzept einbehält. Die begleitende Konzerttour soll wenn möglich auch als solche aufrecht erhalten werden.
Was die Nominierungen und Platzierungen der Jurys betrifft: alle haben hervorragende und intensive Arbeit geleistet, die wir auf jeden Fall auch würdigen wollen. Daher bleiben alle Nominierungen und Platzierungen so stehen, wie sie in den letzten Wochen von den Jurys erarbeitet wurden. Da 2023 die jeweiligen Klassen und Seminare in der jetzigen Form jedoch nicht mehr bestehen werden und die Trophäen, die als Preise vergeben werden, fast fertiggestellt sind, haben wir bezüglich der Preisverleihung folgendes beschlossen: die Trophäen werden an die Gewinner versandt und wir werden zwischen Gewinner und der jeweiligen Jury ein online-Meeting organisieren, um die Übergabe so festzuhalten. Diese Aufzeichnungen sollen dann in der Awards-Ceremony 2023 eingebracht werden.
 
In der Hoffnung auf Ihr/Euer Verständnis freuen wir uns darauf, Euch 2023 wieder begrüßen zu dürfen!

 

Quelle(c): Nordamerika Filmfestival

 

Zurück zur Übersicht