Bild: ARD
News vom

"Top of the Docs" 2019/2020: Der ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb

Kreative und innovative Dokumentationen gesucht! Der ARD lädt zum inzwischen achten Mal zum Dokumentarfilm-Wettbewerb ein. Dem Gewinner winkt ein Produktions-Budget von 250.000€!

Wer als Kreativschaffender schon immer mal Lust auf die Realisierung eines dokumentarischen Highlights hatte, dem winkt jetzt sogar mit ein bisschen Glück ein Sendeplatz im Ersten. Die entsprechenden Konzepte und Ideen können bis zum einschließlich 13.09.2019 eingereicht werden.

Die gewünschte Thematik des Films umschreibt die ARD als „ein innovatives Filmprojekt, das ein politisch und gesellschaftlich relevantes Thema aufgreift, einen klaren Bezug zu Deutschland hat und auch internationale Relevanz besitzt.“ Gesucht wird ein Film, „der herausragt durch tiefgründige Recherche, exklusive Zugänge und eine außergewöhnliche, neuartige und kreative Handschrift. Der Film sollte eine Länge von 90 Minuten haben.“

Die fünf glücklichen, von der Fach-Jury ausgewählten Nominierten werden anschließend bis spätestens 02.10.2019 offiziell eingeladen, im Rahmen des 62. Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm am 30.10.2019 ihre entsprechenden Konzepte mitsamt eines aussagekräftigen Trailers öffentlich zu präsentieren. Der anschließend gekürte Gewinner des Wettbewerbs wird während der ARD-Veranstaltung "Top of the Docs" bei der Berlinale 2020 in Berlin offiziell verkündet und erhält ein Produktions-Budget zur Realisierung von bis zu 250.000 Euro (brutto).

Interesse geweckt?

Mehr Infos findet ihr auf: https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/specials/aufruf-dokumentarfilm-wettbewerb-100.html

 

Quelle: Das Erste

Zurück zur Übersicht