Bild: SWR/Polyphon Pictures/Markus Fenchel
News vom

In Balingen wird für SWR Dramedy gedreht

Der Zollernalbkreis als Filmkulisse.

Seit dem 24.09.19  finden in Balingen und Umgebung unter Regie von Peter Evers die Dreharbeiten zur sechsteiligen Miniserie „Spätzle Arrabiata“ statt. Die Film Commissions Region Neckar-Alb und Region Stuttgart unterstützten die Produktionsfirma Polyphon Pictures GmbH aus Baden-Baden im Vorfeld bei der Teamfindung und der Drehortsuche. Hauptdrehort wurde neben Locations in Balingen, Albstadt und Hechingen ein leerstehendes Gasthaus in Schömberg.  Zu sehen sein wird die SWR-Serie, welche unter der Leitung von Sabine Tettenborn, Dr. Beatrice Kramm und Christoph Bicker produziert wird, dann 2020, der genaue Sendestart steht aktuell noch nicht fest.

Die Frage stellt man sich wohl nicht so oft: Was macht man eigentlich, wenn die eigene Familie für die Mafia Geld wäscht? Und was wenn man selber sein Geld lieber als exzellenter Koch verdienen möchte? Das fragt sich Luca Rossi in der sechsteiligen SWR Serie „How to make Swabia great again oder Spätzle Arrabiata“ (AT).

Giovanni Funiati und Adam Bousdoukos spielen ein Brüderpaar, das nicht nur mit der italienischen Mafia zu tun hat, sondern auch mit den mafiösen Strukturen in ihrem schwäbischen Heimatort. Peter Evers inszeniert die sechs Folgen à 45 Minuten, die Drehbücher dazu stammen von Peter Koller, Klaus Burck und Michael Glasauer.

In weiteren Rollen stehen unter anderem Giovanna Nodari, Teresa Rizos, Christina Hecke, Patrick von Blume, Lilly Wiedemann, Jakob Wild, Johannes Suhm und Felix Eitner für die Serie „How to make Swabia great again oder Spätzle arrabbiata“ (AT) vor der Kamera.

Zurück zur Übersicht