Bild: Universität Stuttgart
News vom

Film- und Medienhaus findet keinen Boden

Eigentlich sollte jetzt im Herbst schon ein neues Konzept für das neue Film- und Medienhaus vorliegen, über das der Gemeinderat abstimmen kann. Dieses wird aber erst im Frühling 2019 fertig.

Gleichzeitig ist das Grundstück immer noch nicht gesichert. Das Breuningerparkhaus kann unter Umständen nicht durch eine Tiefgarage ersetzt werden, da unter dem Grundstück mehrere Mineralwasserquellen liegen – sonderlich tief kann es also nicht nach unten gehen.

Breuninger ist hier für eine Problemlösung offen, pocht aber auf eine Konstanthaltung der Parkplätze. Für einen alternativen Standort wäre ein erneuter Suchlauf nötig – das würde noch länger dauern.

Das Film- und Medienhaus soll die städtebauliche Situation  zwischen Charlottenplatz und Leonhardtskirche verbessern. Zur inhaltlichen Konzeptfindung hat der Verein Neues Kommunales Kino die Hochschule der Medien ins Boot geholt. Es soll nicht nur ein „Kommunales Kino 2.0“ sein, sondern auch ein Experimentierfeld und Medienlabor sein – Ein Ort zum Lernen und Entdecken.

Kulturbürgermeister Fabian Mayer fügt dann noch hinzu, das sich die Investition nur dann lohnt, wenn das Film- und Medienhaus eine offene und lebendige Einrichtung werde – so ähnlich wie das Stadtpalais.

Mehr Infos gibt es hier bit.ly/2z0n6ig

Zurück zur Übersicht