Film Commission Region Neckar-Alb: Treff "NetzwerkFilm" am 18.10. im Café Haag, Tübingen

Das Thema dieses Mal:  Wie schaffen wir es, die Rahmenbedingungen für uns Medienschaffende im Südwesten zu verbessern?

Der Filmverband Südwest und die Initiative für mehr Solidarität unter Medienschaffenden werden sich und Ihre Arbeit vorstellen. Danach ist wie immer viel Zeit zum Austausch und Netzwerken.
 
Maximilian Höhnle (Produzent, Vorstandsmitglied) und Simon X. Rost (Drehbuchautor & Regie, Gründungsmitglied) stellen den Filmverband Südwest vor:
Der Filmverband Südwest vertritt die Interessen der Filmschaffenden, Filmproduzenten und Filmdienstleister im Südwesten der Republik. Der Verband möchte die Rahmenbedingungen der Arbeit seiner Mitglieder verbessern und damit die Weichen für eine positive Entwicklung des Filmstandorts und der beruflichen Zukunft der Filmschaffenden im Südwesten stellen. Weitere Verbandsmitglieder werden anwesend sein. Informationen: https://www.filmverband-suedwest.de/

 

Caroline Rosenau und Ulla Barthold präsentieren die Initiative mehr Solidarität unter den Medienschaffenden. Sich des Wertes der eigenen Arbeit bewusst zu sein, die Qualität der Arbeit sicherzustellen und gemeinsam verbändeunterstützend und -übergreifend zu arbeiten, um eine Verbesserung der Kultur- und Kreativbranche zu bewirken – das will die Initiative erreichen.

Weitere Informationen: https://initiative-medienschaffende.jimdo.com/

Sollte jemand sich, sein Unternehmen, seine Arbeit oder ein aktuelles Projekt vorstellen wollen, steht Laura Müller, Leiterin der Film Commission Region Neckar-Alb, gerne vorab zur Verfügung.

 
Datum                 Donnerstag, 18. Oktober 2018
Uhrzeit                18 Uhr
Ort                        Café Haag, Vor dem Haagtor 1, Tübingen

Zurück zur Übersicht