Festival für Dokumentarfilme und den Deutschen Dokumentarfilmpreis
SWR

Festival für Dokumentarfilme und den Deutschen Dokumentarfilmpreis

Sie berühren, erlauben noch nie zuvor gesehene Einblicke, klären auf und faszinieren: Beim achten SWR Doku Festival vom 18. bis 22. Juni 2024 werden wieder herausragende Dokumentarfilme gezeigt.

Es sind Filme, die Menschen bewegen – Werke, die das Publikum in fremde Welten eintauchen und die Schönheit und die Kraft der Dokumentarfilme erleben lassen. Insbesondere die für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominierten Filme und ganz besonders die Preisträgerfilme sind herausragende Stücke in der Erzählung, der Recherche, Kamerakunst, des Sounds und von großer menschlicher Tiefe.

Die Geschichte des Festivals

Das Genre des dokumentarischen Films hat eine lange Tradition beim SWR. Gemeinsam mit der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) vergibt der SWR seit 2009 den Deutschen Dokumentarfilmpreis (zuvor Baden-Württembergischer Dokumentarfilmpreis). Der Deutsche Dokumentarfilmpreis ist eine der renommiertesten Auszeichnungen für den dokumentarischen Film und würdigt besonders herausragende Filmwerke im deutschsprachigen Europa.

Seit 2017 findet die Verleihung dieses großen und bedeutenden Filmpreises im Rahmen des SWR Doku Festivals in Stuttgart statt. Das Festival steht hierbei im Zeichen einer großen Dokumentarfilm-Tradition: Der sogenannten "Stuttgarter Schule" des Süddeutschen Rundfunks, einem der Vorgängersender des SWR.

Mehr dazu

Zurück zur Übersicht