Online-Meeting der EURIMAGES-Jury. Bild: Eurimages
News vom

EURIMAGES fördert sechs europäische Koproduktionen mit deutscher Beteiligung

Auch drei Filme mit baden-württembergischer Produktion wurden gefördert.

Mit rund 6,1 Millionen Euro unterstützt der europäische Filmförderfonds EURIMAGES insgesamt 28 internationale Koproduktionen, darunter 19 Spielfilme, sieben Dokumentarfilme und zwei Animationsfilme. Dies geht aus dem Beschluss der 158. Fördersitzung hervor, die pandemiebedingt erstmals online stattfand.   
Aus Deutschland werden sechs deutsch koproduzierte Filmprojekte mit insgesamt rund 1,43 Millionen Euro gefördert. Dazu gehören der neue Film „Happy Holidays“ des für den „Ajami“ Oscar-nominierten Filmemachers Scandar Copti sowie Jonas Rothlaenders Beziehungsdrama „The Power of Love“. Mit Till Endemanns Kinderfilm „Lucy ist jetzt Gangster“ und dem 3D-Animationsfilm „Meine Chaosfee und ich“, den Maite Wocköck von Ella Film mit Fabrique d’Images aus Luxemburg produziert hat, werden gleich zwei Kinderfilme unterstützt.

Unter den Filmen sind auch drei mit Beteiligung aus der Region Stuttgart: "Joan Verra" wurde von Gifted Films West, ansässig in Ludwigsburg und Köln, produziert, "Lucy ist jetzt Gangster" von Indi Film Stuttgart und "Meine Chaosfee und ich" in Koproduktion von Seru Film aus Waiblingen.

Förderung deutscher Koproduktionen (alphabetische Reihenfolge):

DREAMERS
Regie: Stéphanie Barbey, Luc Peter (Schweiz, Deutschland) Produzent Deutschland: Dirk Manthey Film
Fördersumme: 100.000 Euro

HAPPY HOLIDAYS
Regie: Scandar Copti (Israel)
(Deutschland, Portugal, Frankreich, Türkei) Produzentin Deutschland: Dorothe Beinemeier, Red Balloon Film GmbH
Fördersumme: 190.000 Euro

JOAN VERRA
Regie: Laurent Larivière (FR)
(Frankreich, Deutschland, Irland)
Produzentin Deutschland: Gifted Films West, Reza Bahar
Fördersumme: 400.000 Euro

LUCY WIRD JETZT GANGSTER
Regie: Till Endemann (Deutschland)
(Deutschland, Niederlande)
Produzent Deutschland: Arek Gielnik, Indi Film GmbH
Fördersumme: 150.000 Euro

MEINE CHAOSFEE UND ICH
Regie: Caroline Origer (Luxemburg)
(Luxemburg, Deutschland)
Produzent Deutschland: Maite Woköck, Ella Film Produktion GmbH/Seru Animation GmbH & Co KG
Fördersumme: 470.000 Euro

POWER OF LOVE
Regie: Jonas Rothlaender (Deutschland)
(Deutschland, Finnland)
Produzent Deutschland: Luis Singer, Dennis Schanz, Stickup Films
Fördersumme: 120.000 Euro

Der Anteil der förderfähigen Projekte von Regisseurinnen, die auf der 158. Sitzung analysiert wurden, betrug
34 %. Der Anteil der Projekte, die letztendlich Unterstützung erhielten, betrug insgesamt 37,5 %. Dies entspricht einem Gesamtfördervolumen von 2.078.000 Euro (34 % finanzieller Anteil).

Die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sich seit 1988 an dem paneuropäischen Koproduktionsfonds EURIMAGES.
Dieser wurde 1988 unter deutscher Beteiligung beim Europarat in Straßburg eingerichtet. Ziel von EURIMAGES ist die Förderung unabhängiger Filmproduktionen in grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Dem als Teilabkommen des Europarates errichteten Förderfonds gehören mittlerweile 38 Mitgliedsstaaten des Europarates sowie Kanada und seit dem 1. Oktober 2019 auch Argentinien an. Finanziert wird er aus jährlichen Pflichtbeiträgen der EURIMAGES-Mitglieder. 2019 waren dies von deutscher Seite rund 3,06 Millionen Euro, die aus dem Haushalt der Kulturstaatsministerin zur Förderung der filmischen Vielfalt in Europa zur Verfügung gestellt wurden.

Für zukünftige Einreichungen wird empfohlen, vorab mit der für Deutschland zuständigen Vertreterin bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Els Hendrix (Referat K36), Kontakt aufzunehmen: K36@bkm.bund.de

 

Zurück zur Übersicht