Foto: Ruven Breuer
News vom

Dreharbeiten zu "Zoros Solo" in Besigheim begonnen

Eine emotionale, humorvolle Geschichte über die Suche nach Heimat und Zugehörigkeit, über die Bedeutung von Familie und Freundschaft

Seit August laufen die Dreharbeiten zum Kinofilm ZOROS SOLO mit Andrea Sawatzki und Mert Dincer in den Hauptrollen. Zoros Solo ist eine emotionale, humorvolle Geschichte über die Suche nach Heimat und Zugehörigkeit, über die Bedeutung von Familie und Freundschaft, die alle Grenzen überschreitet.

Der 13-jährige Zoro wünscht sich nichts mehr, als seine Familie zu vereinen. Mit Mutter und Schwestern war er nach Deutschland ins schwäbische Liebigheim geflüchtet, sein Vater aber blieb in Ungarn zurück. Als der Junge erfährt, dass der kirchliche Knabenchor zu einem Gesangswettbewerb nach Ungarn fährt, steht Zoros Entschluss fest: Er wird singen lernen und mitreisen. Was anfangs nur ein willkommener, aber auch mühsamer Weg zu seinem ersehnten Ziel war, wird immer mehr zu einer neuen Leidenschaft.

Gefördert wurde ZOROS SOLO mit Mitteln der MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Der Film entsteht in Koproduktion mit dem SWR „Debüt im Dritten“. Gedreht wird in der schwäbischen Kleinstadt Besigheim und Umgebung. Regie führt Martin Busker. Er hat zusammen mit Fabian Hebestreit auch das Drehbuch zum Film verfasst. Produziert wird der Film von der H & V Entertainment GmbH, Berlin.

Die Chor-Lieder werden von den Stuttgarter Hymnus Chorknaben gesungen.

Zurück zur Übersicht