Dieter Krauß bekommt den Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis 2022
News vom

Dieter Krauß bekommt den Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis 2022

Dieter Krauß, ehemals Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der MFG-Filmförderung

Baden-Württemberg sowie Kaufmännischer Geschäftsführer der Film- und Medienfestival

gGmbH (FMF), wird mit dem diesjährigen Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis

ausgezeichnet. Der undotierte Preis wird bei der 28. Filmschau Baden-Württemberg im

Rahmen der Preisverleihung am Sonntag, 11. Dezember 2022, in der Dürnitz Kulturlounge im

Alten Schloss in Stuttgart vergeben. Mit der Auszeichnung werden Menschen geehrt, die den

Medien- und Filmstandort Baden-Württemberg mitgestalten, durch ihre Arbeit nachhaltig

unterstützen und einen wichtigen Beitrag zur Wahrnehmung des Standortes auch über die

Landesgrenzen hinaus leisten, so das Filmbüro Baden-Württemberg.

Dieter Krauß, ehemals Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der MFG-Filmförderung
Baden-Württemberg sowie Kaufmännischer Geschäftsführer der Film- und Medienfestival
gGmbH (FMF), wird mit dem diesjährigen Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis
ausgezeichnet. Der undotierte Preis wird bei der 28. Filmschau Baden-Württemberg im
Rahmen der Preisverleihung am Sonntag, 11. Dezember 2022, in der Dürnitz Kulturlounge im
Alten Schloss in Stuttgart vergeben. Mit der Auszeichnung werden Menschen geehrt, die den
Medien- und Filmstandort Baden-Württemberg mitgestalten, durch ihre Arbeit nachhaltig
unterstützen und einen wichtigen Beitrag zur Wahrnehmung des Standortes auch über die
Landesgrenzen hinaus leisten, so das Filmbüro Baden-Württemberg.


Dieter Krauß ist seit den 1970er Jahren bis heute ein Baumeister der Filmszene im
Südwesten, der sowohl die inhaltliche als auch die finanzielle Seite der Branche fest im Blick
hat. Mit Herzblut engagiert der leidenschaftliche Cineast sich für einen lebendigen
Filmstandort. Der 1958 in Würzburg geborene und in Villingen-Schwenningen
aufgewachsene Finanzfachmann, Medienexperte und Filmliebhaber näherte sich anfangs in
mutigen und kreativen Schritten dem Ziel, in Baden-Württemberg eine lebendige Film- und
Kinolandschaft zu etablieren. Nach Freiburger Vorbild gründete er vor gut 40 Jahren in
Villingen-Schwenningen das Kommunales Kino Guckloch und vernetzte sich mit den damals
schon Aktiven wie Nico Hofmann, Jan Schütte, Gordian Maugg, der Medienwerkstatt
Freiburg mit den Danquart-Brüdern, Jonnie Döbele, Hannelore Kober und vielen mehr. So
wurde Dieter Krauß auch einer der Gründungsväter des Filmbüro Baden-Württemberg mit
seinen jährlichen Filmschauen.


Obwohl Krauß von 1974 bis 1999 hauptberuflich im Bankgeschäft arbeitete, blieb das
Arthaus-Kino seine große Leidenschaft. Er war Mitbegründer der Kommunalen Kinos
Guckloch in Furtwangen, neun Jahre Vorstandsmitglied im Bundesverband der Kommunalen
Kinos in Frankfurt am Main, Mitglied in der ersten Vergabe-Jury für
Filmproduktionsförderung beim Kunstministerium Baden-Württemberg; Vorstandsmitglied
im Kinomobil Baden-Württemberg e.V.; Mitbegründer und Vorstandsmitglied des
Landesverbandes der Kommunalen Kinos Baden-Württemberg; von 2001 bis 2014 erneut
Vorstandsmitglied im Kinomobil Baden-Württemberg e.V. und seit September 2007 Mitglied
im Kuratorium des Bundesverbandes kommunale Filmarbeit.


Die Liste seiner Aktivitäten ist eng verbunden mit der Entwicklung der deutschen Film- und
Kinokultur. So ist Dieter Krauß Delegierter der AG Filmfestival im Deutschen Medienrat
(seit 2021), Mitglied in der Steuerungsgruppe der AG Filmfestival; Zusammenschluss von
deutschen Filmfestivals (seit 2021), Teil des dreiköpfige Sprecher*innen-Gremium des
Netzwerkes der Filmfestivals Baden-Württemberg (seit 2021), Mitglied im Ausschuss für
Medien- und Filmwirtschaft der Industrie- und Handelskammer Reutlingen (seit 2020),
Mitglied im Vergabegremium der MFG Filmförderung Baden-Württemberg für die
Förderbereiche Verleih/Vertrieb, Kinoinnovationdarlehen und Kinoprogrammpreise (seit
2018), Mitglied im Expert*innenpool Marketing & Promotion bei der Zürcher Filmstiftung
(seit 2018), Mitglied im Unternehmensbeirat der Hochschule der Medien Stuttgart (seit 2010),
Mitinitiator des Animation Media Cluster Region Stuttgart (AMCRS), Mitglied des
Kuratoriums des Bundesverbandes der Kommunalen Kinos (seit 2007), zusammen mit Robert Bramkamp, Ulrich Gregor, Angela Haardt, Florian Opitz, Andres Veiel, Michael Verhoeven
und Wim Wenders, Mitinitiator für die kontinuierliche Kooperation des Bundesverbandes der
Kommunalen Kinos mit dem Verband der Schweizer Filmclubs Cinelibre, Aktion Film
Österreich und dem Verband der Filmclubs Italien.


Er war Beirat des AMCRS - Animation Media Clusters Region Stuttgart (2021 - 2022),
Mitglied im Expert*innenpool Marketing & Promotion bei der Zürcher Filmstiftung (seit
2018), Mitglied der Kommission des deutsch-französischen Förderprogramms für die
gemeinsame Entwicklung fiktionaler Fernsehserien (2015 – 2017), Mitglied der Jury für den
Preis des Deutschen Kinemathekenverbundes (2003 – 2011), Mitglied der Jury für den Rolf-
Hans-Müller-Preis für Filmmusik Baden-Baden (2002 - 2017), Delegationsmitglied des
Bundesverbandes der Kommunalen Kinos zur geplanten Fusion mit dem Interessenverband
Filmkommunikation der DDR.


Nach 25-jähriger Berufstätigkeit als Banker wechselte Dieter Krauß in die MFGFilmförderung.
Mit dem Geburtshelfer, Motor, Filmexperten und der festen Säule der
Filmszene im Südwesten kam der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen
Platz. Unter der Leitung der ehemaligen MFG-Chefin Gabriele Röthemeyer, die 2012 mit
dem Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis ausgezeichnet wurde, widmete er sich den
unzähligen Zusammenhängen, Abhängigkeiten und Möglichkeiten, die für eine Optimierung
in der Umsetzung der gesellschaftspolitischen Aufgabenstellungen der Filmwirtschaft so
extrem wichtig sind und begleitete mit großem Erfolg die Entwicklung der Branche. Im
Herbst 2018 – nach 18 MFG-Jahren wechselte Dieter Krauß als Nachfolger von Dittmar
Lumpp zur Film- und Medienfestival gGmbH. Auch nach seinem Ruhestand in diesem
September bleibt der Kaufmännische Geschäftsführer der Film- und Medienfestival treu;
Dieter Krauß unterstützt Uwe Schmitz-Gielsdorf, der im Herbst die Geschäftsführung für eine
Interimszeit bis Ende Mai 2023 übernommen hat. Geht es um Film, ist Dieter Krauß
allgegenwärtig – im Bundesland und bei den großen nationalen und internationalen
Filmfestivals.


Das Filmbüro Baden-Württemberg freut sich, dass es nunmehr mit Dieter Krauß ein bestens
vernetzten und profunden Kenner der Filmbranche Südwest als neues Ehrenmitglied begrüßen
darf.


Mit dem Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis wurden bereits ausgezeichnet;
Kostumbildnerin Gudrun Schretzmeier /2011), die ehemalige MFG-Geschäftsführerin
Gabriele Röthemeyer (2012), der Schauspieler Walter Schultheiß (2013), VFX-Supervisor
Jörn Großhans (2014), Produzent Oliver Vogel (2015), Autor Felix Huby (2016), Regisseur
und Autor Robert Schwentke (2017), Schauspieler Walter Sittler (2018), die Inhaberin der
Stuttgarter Innenstadtkinos Dr. Karin Fritz (2019), Produzent Jochen Laube (2020) und
Stummfilmmusiker Günter A. Buchwald (2021).

Zurück zur Übersicht