Bild: SWR/Monika Maier
News vom

Call for Entries: Deutscher Dokumentarfilmpreis

Ab sofort können Dokumentarfilme für den Deutschen Dokumentarfilmpreis eingereicht werden!

Der Deutsche Dokumentarfilmpreis wird jährlich im Rahmen des SWR Doku Festival vergeben. Der Preis ist seit 2009 als Deutscher Dokumentarfilmpreis bekannt und mit einem Preisgeld von 20.000 € dotiert. Das Haus des Dokumentarfilm verleiht auch einen Föderpreis in Höhe von 3. 000 Euro.

Erste Preisträgerin war im Oktober 2003 Aelrun Goette für »Die Kinder sind tot«. Für 2019 können ab jetzt Filme eingereicht werden.

Falls es sich bei ihrem Film

  • um einen deutschsprachigen Dokumentarfilm mit einer Mindestlänge von 60 Minuten handelt
  • der im letzten Jahr vor der Sitzung der Jury
    in deutschsprachigen Fernsehprogrammen (Bundesrepublik Deutschland, Österreich, Schweiz) erstausgestrahlt
    oder als Kino-/ Fernsehproduktion im Kino
    oder auf einem Festival uraufgeführt wurde
    (Der maßgebliche Ausstrahlungszeitraum für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2019 ist der 01.03.2018 bis 22.02.2019)
  • und dass dessen Autor/in und/oder Regisseur/in ihren Wohnsitz im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) haben.
  • Wurde ein Film mit diesen Kriterien nicht in der deutschen Sprache gedreht, ist er dennoch zugelassen, wenn er deutsch untertitelt oder eine deutsche Overvoice-Fassung erstellt wurde.
  • dass Sie diesen Film nicht schon für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2018 eingereicht haben.
  • Nicht zugelassen sind Mehrteiler, Reihen und Serien, ansonsten gibt es keine thematischen Beschränkungen.

Können sie am Wettbewerb teilnehmen!

Alle Infos zum Wettbewerb und zur Einreichung gibt es hier

Zurück zur Übersicht