Bild: Filmschau BW
News vom

Baden-Württembergischer Ehrenfilmpreis 2018

Schauspieler und Produzent Walter Sittler bekommt im Rahmen der Filmschau BW den Ehrenfilmpreis.

Der Ehrenfilmpreis ehrt eine Persönlichkeit, durch deren Engagement und Mitarbeit der Filmstandort Baden-Württemberg mitgestaltet wird.

Walter Sittler ist seit 31 Jahren in der Fernsehwelt aktiv. Neben seiner Karriere als Schauspieler produziert der 65-Jährige auch Filme. Der Preisträger, der als Fernseharzt in der Serie Nikola berühmt wurde, wollte ursprünglich Arzt werden. Er entschied sich dann aber auch für eine Schauspielausbildung an der Otto-Falkenberg-Schule in München. In seiner Karriere fokussierte Sitter sich dann immer mehr auf Fernsehfilme- und Serien, wie zuletzt ‚Der Kommissar und das Meer‘ (2016/2017), ‚Eltern allein zuhaus‘ (2016/2017) oder ‚Daheim in den Bergen‘. (2018)

Walter Sittler kam 1958 von Chicago nach Deutschland. Nach der Schauspielausbildung war er anfangs am Mannheimer Nationaltheater und von 1988 bis 1995 am Staatstheater Stuttgart. Zu seinen bisherigen Auszeichnungen gehören der Adolf-Grimme-Preis und der Deutsche Fernsehpreis. Mit seiner Frau Sigrid Klausmann-Sittler gründete er 1977 die Produktionsfirma ‚Schneegans Productions‘ – zu den Produktionen gehören mehrere Dokumentarfilme.

Walter Sittler steht nun in der Folge der Preisträgerinnen und Preisträger der vergangenen Jahre wie beispielsweise Oliver Vogel (2015), Felix Huby (2016) und Robert Schwentke (2018). Die offizielle Verleihung findet am 5. Dezember 2018 bei der Eröffnung der 24. Filmschau Baden-Württemberg statt.

Mehr Informationen zur Filmschau BW gibt es unter bit.ly/2RuhGD1

Zurück zur Übersicht